MemberPanel

OurSponsors

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 19.07.2007, 17:13   #1
Julian
Administrator
 
Benutzerbild von Julian
 
Registriert seit: 26.09.2006
Beiträge: 2.050
Internet: Arcor DSL6000 @34,5dB
Hardware: AsusWL500gP LinksysWRT54Gv3.1TomatoFW Speedtouch536i
Julian genießt hohes AnsehenJulian genießt hohes AnsehenJulian genießt hohes AnsehenJulian genießt hohes AnsehenJulian genießt hohes AnsehenJulian genießt hohes AnsehenJulian genießt hohes AnsehenJulian genießt hohes AnsehenJulian genießt hohes AnsehenJulian genießt hohes AnsehenJulian genießt hohes AnsehenJulian genießt hohes AnsehenJulian genießt hohes Ansehen
Weniger Neukunden für Arcor im 2ten Quartal 2007

Zitat:
Arcor fällt im Neukundengeschäft zurück
_________________________________________________
Telekom-Streik und Feiertage belasten das Neukundengeschäft
_________________________________________________
Der Festnetzanbieter Arcor ist im abgelaufenen Quartal beim Kundenzuwachs zurückgefallen. In den Monaten April bis Juni seien 123 000 neue Nutzer gewonnen worden, teilte der Mutterkonzern Vodafone heute in Düsseldorf mit. Damit halbierte sich das Wachstum im Vergleich zum Auftaktquartal 2007. Vodafone selber gab seine Zahlen heute ebenfalls bekannt.

Zum Quartalsende nutzten 2,2 Millionen Menschen den schnellen Internetzugang des zweitgrößten DSL-Anbieters nach der Deutschen Telekom. Ein Arcor-Sprecher begründete das schwache Wachstum mit saisonalen Effekten durch die Feiertage im abgelaufenen Quartal sowie dem Streik bei der Deutschen Telekom. Die Umstellung der Anschlüsse auf Arcor habe sich durch den Streik verzögert, sagte der Sprecher.
_________________________________________________
Quelle

Naja, mMn wird auch die etwas unglückliche Kunden- und Preispolitik Schuld daran sein. In letzter Zeit häuften sich ja negative Schlagzeilen (teurere Hotline, 24MVLZ bei Umzug, Telefon-/Schmalbandflats die keine sind, Bestandskunden können nicht in neue Tarife...).
Julian ist offline  
Werbung (Um diese Werbung nicht mehr angezeigt zu bekommen, registriere dich hier kostenlos!)
Alt 19.07.2007, 19:34   #2
mdpengel
Arcorexperte
 
Benutzerbild von mdpengel
 
Registriert seit: 11.10.2006
Beiträge: 639
mdpengel ist ein sehr geschätzer Menschmdpengel ist ein sehr geschätzer Menschmdpengel ist ein sehr geschätzer Menschmdpengel ist ein sehr geschätzer Menschmdpengel ist ein sehr geschätzer Mensch
Re: Weniger Neukunden für Arcor im 2ten Quartal 2007

Dem kann ich nur zustimmen !!!!!!
Was Arcor in letzter Zeit so allen dem Kunden zumutet ist unter aller S..
Hier mal wieder ein Beispiel:

Aachen. Eigentlich wollte Dr. Wilfried Duisberg nur seine Telefonkosten zuhause senken, doch statt der erhofften Einsparungen kostete den Arzt der Wechsel von der Telekom zu Arcor bis Mittwoch knapp vier Wochen lang Nerven, denn Telefon und Internet sind bei ihm seitdem nicht mehr betriebsbereit.
«Mir scheint eine Taktik der Telekom vorzuliegen, um durch Schikanen den Anbieterwechsel zu erschweren und zukünftige Wechsler abzuschrecken», ist Duisberg überzeugt.

Denn am Tag, als der Anschluss auf Arcor umgeschaltet wurde, geschah nichts, außer dass die Telefon- und DSL-Verbindung bei Duisberg getrennt wurden. «Rückfragen bei Arcor ergaben, dass die Telekom eine falsche Verbindungsstelle angegeben habe und Arcor neue beantragen müsse. Dies könne bis zu sechs Wochen dauern», erinnert sich Duisberg. Arcor sei in solchen Fällen auf das Wohl der Telekom angewiesen.

«Schikane»

Ähnliches hörte der Arzt von der Telekom: «Alles ist ordnungsgemäß. Arcor kann Sie freischalten.» Duisberg: «Nicht nur meine Familie ist von dieser Schikane belastet, als Hausarzt bin ich für meine Patienten auch privat immer telefonisch erreichbar gewesen.

Kranke erhalten seit Wochen ein Besetztzeichen, wenn sie mich privat erreichen wollen.» Jens Wagner, Pressesprecher von Arcor, sieht die Sache so: «Wir installieren in den Hauptverteilern der Städte eigene Technik und mieten von der Telekom die so genannte 'letzte Meile'. Sie verläuft vom Hauptverteiler bis in der Wohnung des Kunden.»

Da die «letzte Meile» im Besitz der Telekom bleibe, dürften nur Telekom-Techniker Arbeiten daran vornehmen. Arcor beauftrage bei einer Störung die Telekom, den Fehler zu beheben. «Natürlich bedauern wir die Unannehmlichkeiten, die Dr. Duisberg hat», sagt Wagner. Der erste von der Telekom genannte Termin für die Umstellung sei der 21. Juni gewesen. Die Arcor habe die Leitung mehrfach vergeblich angefordert. Auch jetzt sei ein neuer Termin von der Telekom nicht benannt worden.

«Übermittlungsfehler»

Die Telekom glaubt an einen Übermittlungsfehler: «Der Privatanschluss ist planmäßig zum Wechseltermin bei uns abgeschaltet worden. Beim Wechsel eines Kunden zu einem Wettbewerber wird technisch nicht die Leitungsführung beibehalten, sondern der Wettbewerber bestellt eine Leitung oder nutzt freie Leitungskapazitäten, die er bereits angemietet hat», erklärt Udo Wendlandt, Sprecher der Telekom. Das bedeute: Die Telekom habe keinen Einfluss darauf, welche Rufnummer eines Wettbewerbers auf welcher Leitung geführt werde. Am Anschalttag sei die vorgesehene Leitung belegt gewesen.

Arcor habe daraufhin, so wisse man seit Mittwoch, im Laufe der folgenden Tage einige Anfragen elektronisch an die Telekom gesandt. Davon sei allerdings keine angekommen. Auf Telekom-Seite stamme die einzige Anfrage von Mittwoch, 15.43 Uhr. Wie dem auch sei: Die Panne soll jetzt in 24 Stunden abgearbeitet werden, damit Duisberg seinen Anschluss wieder nutzen kann. Wendlandt: «Arcor und die Deutsche Telekom werden den Sachverhalt nutzen, die elektronischen Versandwege zu prüfen.» Verschollene Anfragen seien nicht akzeptabel.
__________________
PROPORTIONAL ZUR STEIGERUNG MEINES ALTERS STEIGT DIE ANZAHL
DER LEUTE DIE MICH MAL KREUZWEISE AM ÄRMEL LECKEN KÖNNEN!
mdpengel ist offline  
Antwort

Themen-Optionen



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:12 Uhr. vBulletin Skin by ForumMonkeys. Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.3.0
Template-Modifikationen durch TMS