MemberPanel

OurSponsors

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 08.09.2009, 09:31   #1
Marverjosh
Arcorneuling
 
Registriert seit: 08.09.2009
Beiträge: 3
Marverjosh befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Daumen runter Kündigungsproblem

Guten Morgen, ich würde gerne mal wissen ob das der übliche Weg ist Kunden zu behandeln. Meine kurze Geschichte:

Seit längerer Zeit habe ich Interesse an Arcor-TV, bis jetzt habe ich mich jedoch vor der Hardwareanschaffung gesträubt.
Als Arcor zu Vodafone wurde die Hotline angerufen um zu fragen wie es denn mit IP-TV aussieht. Antwort: Das wird zur Zeit nicht mehr angeboten aber man arbeitet da an was. OK, klingt gut aber wird wohl noch was länger dauern.

Jetzt bietet T-Home eine saftige Gutschrift in Höhe von ca.240.- Euro an beim Wechsel an.
Da ich meinen Arcor-Vertrag im Januar 2008 abgeschloßen habe läuft er halt noch bis Ende Januar 2010.
Arcor hatte jedoch in den AGBs von Januar 2008 die Option auf einvernehmliche Beendigung des Vertrages durch Einmalzahlung von 99,95.

Ich schrieb also eine Kündigung zum 15.09.2009 in der ich darauf hinwies und mich zu dieser Zahlung Zahlung bereit erklärte.
Dazu erwähnte ich noch das ich als Arcor-Kunde immer sehr zufrieden gewesen bin und nach der T-Home-Vertragslaufzeit gerne zurückkomme wenn was passendes angeboten wird.

Für mich gibts eigentlich nur 2 mögliche Antworten auf diesen Brief:
-Ja, wir stimmen Ihrer Kündigung zu, streichen uns 99.- ein und hoffen sie in ca.24Monaten wieder als Kunden begrüssen zu können.
oder
-Nein, wir stimmen der einvernehmlichen Kündigung nicht zu. Sie können gerne zum 31.01.2010 kündigen und werden dann vermutlich nicht wieder kommen.

Stattdessen bin ich im Arcor-Service-Nirvana gelandet:
Am 25.08.2009 habe ich auf meinem Haustelefon einen verpassten Anruf von 0181070010. Bei meinem Rückruf bekam ich natürlich jemanden ans Telefon der von meiner Sache nicht wissen konnte sich das aber gerne mal anschaut. Man hätte mehrmals (1x scheint wohl schon dafür zu reichen) versucht mich zu erreichen und hätte doch gerne mal eine Rufnummer mit Zeitfenster in dem ich dort erreichbar bin. Kein Problem, alles angegeben.

In der Zwischenzeit kommt ein Brief in dem steht das ich meine Kündigung reklamiere?! und ich doch eine Rufnummer angeben soll..........das Thema hatten wir ja schon. Allerdings habe ich eindeutig eine KÜNDIGUNG geschrieben. Was war daran nicht zu verstehen...

Nach 3 Tagen immer noch kein Anruf in meinem 24h Zeitfenster auf Mobiltelefon, also nochmal dort angerufen.
Neue Dame schaut sich die Sache wieder an um zu sehen was für Infos ich denn noch geben soll. Rufnummermitnahme ist das Stichwort. ich sage der Dame das ich das nicht wünsche und einfach nur den einfachsten Weg gehen möchte.

So, das klang gut. Wenn Arcor mich schon nach der Portierung fragt scheint ja endlich alles zu laufen.

Gestern dann der Knaller. Mein Haustelefon schellt genau 1 mal, so schnell konnte ich garnicht zugreifen. Verpasster Anruf von 0181070010. Ah, wieder einer dieser zahlreichen Kontaktversuche *grml*
Da nach einer halben Stunde auch kein weiterer Anruf kam habe ich also wieder die Hotline angerufen. Der nette Herr dort sagt mir ganz stolz das man mich heute morgen schon versucht hat zu erreichen. Soso.....das war also tatsächlich ein Kontaktversuch *nochmehrgrml*
"OK, was wollten Sie denn?"
"Ihnen mitteilen das Ihr Vertrag bis 31.01.2010 läuft"
"Weiss ich deswegen habe ich ja die Einmalzahlung laut AGB angeboten"
"Dazu kann ich Ihnen nichts sagen"
" Dann verbinden Sie mich doch bitte zu jemanden der mir dazu was sagen kann"
" Das geht nicht da die Abteilung nicht direkt erreichbar ist. Ich veranlasse jedoch einen Rückruf für heute mit Dringlichkeitsvermerk"

Wenn ich als Kunde mich schon Ewigkeiten in die Warteschleife hänge um ZURÜCKzurufen, warum kann ich dann nicht an die zuständige Person/Abteilung weitergeleitet werden???

Gestern erfolgte natürlich kein Anruf, dafür aber heute morgen.
"Ich wollte Ihnen nur mitteilen das Ihr Vertrag bis zum 31.01.2010 läuft"
*Tuuuuuuuuuuuuuuttuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuu t*
"Sie haben schon gesehen was ich in meine Kündigung geschrieben habe???"
"Nein, ich schau mir das mal eben an. Ahja.OK. Die Möglichkeit der Einmalzahlung gibt es nicht mehr."
"In den aktuellen AGB´s wahrscheinlich , aber in meinen AGB´s , welche ich bei Vertragsabschluß am 08.01.2008 akzeptiert habe gibt es diese Möglichkeit."
" Die alten AGB´s sind aber nicht mehr gültig!"
"Dann hätten Sie mich als Kunde auf eine Änderung der AGB hinweisen müssen, was mir evtl ein Sonderkündigungsrecht eingeräumt hätte.
"Nein, das ist nicht mehr so, war bei mir privat auch nicht blablabla........"
"Das sehe ich aber anders.Wenn ich einen Vertrag abschließe muss ich die AGB´s akzeptieren. Werden diese geändert muss ich darauf hingewiesen werden. Vor allem wenn mir dadurch ein Nachteil entsteht."
" Das muss an höherer Stelle geklärt werden, wir melden uns dann bei Ihnen. Ich kann das nicht entscheiden"

Hätte man mir gesagt das man der einvernehmlichen Kündigung nicht zustimmt wäre ich wohl nicht glücklich gewesen aber ich hätte es so hinnehmen müssen.
Mir aber zu erzählen die AGBs nicht mehr gelten halte ich für absolut frech.

Seh ich die ganze Sache zu ernst, oder darf ich mich zurecht verarscht fühlen??
Das ganze ist doch keine Art mit Kunden umzugehen....

Grüße
Marcus
PS.: Vieleicht liegts ja auch an mir, weil ich gerade das Rauchen aufhöre
Marverjosh ist offline  
Werbung (Um diese Werbung nicht mehr angezeigt zu bekommen, registriere dich hier kostenlos!)
Alt 08.09.2009, 11:30   #2
egoist
Arcorprofi
 
Registriert seit: 21.03.2008
Beiträge: 203
Hardware: Fritzbox Fon Wlan 7170
egoist wird schon bald berühmt werdenegoist wird schon bald berühmt werden
AW: Kündigungsproblem

Das mit den AGB`s ist mir selber auch noch nicht so klar.
Aber mein Bauchgefül sagt mir, daß alle alten Verträge diese 99 Euro Klausel haben und das die auch Bestand haben, bis ein Tarifwechsel erfolgt.
Erst dann kommen die neuen AGB`s zu Trage.

Andersrum frage ich mich, warum du nicht abwartest bis Januar und die 99 Euro sparst....ob du nun die GG zahlst, oder die 99 Euro, kommt fast aufs gleiche hinaus.
Nebenbei kannste ja schon den Tcom Anschluss bestellen und die 240 Tokken einsacken, da haste mehr von.

Und das mit IPTV, das ist wirklich so, daß es neu rauskommt, sobald es Spruchreif ist bei Vodafone. Bisher bot es Vodafone nicht an, nur Arcor....
Ich weiß zwar nichts näheres, aber Vodafone muss wohl neu verhandeln mit den Sendern.
__________________
greeetz ego
egoist ist offline  
Alt 08.09.2009, 11:33   #3
General
Arcorprofi
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 169
Internet: Vodafone NGN @ 16000
Hardware: Fritz!Box 7270 / Gigaset sx255 ISDN (FB 7050, E802 - Reserve)
General sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreGeneral sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreGeneral sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreGeneral sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
AW: Kündigungsproblem

irgendwo in der Gerüchteküche, keine Ahnung wo das war, las ich das bei Vodafone was zum Jahreswechsel kommen soll.
General ist offline  
Alt 08.09.2009, 11:45   #4
Guenter24
Arcorexperte
 
Benutzerbild von Guenter24
 
Registriert seit: 01.06.2008
Ort: Ludwigshafen am Rhein
Beiträge: 1.550
Internet: 100 Mbit/s Kabel-Deutschland
Hardware: FritzBox 6360 <--> ISDN-TKA Auerswald COMpact 3000isdn
Guenter24 genießt hohes AnsehenGuenter24 genießt hohes AnsehenGuenter24 genießt hohes AnsehenGuenter24 genießt hohes AnsehenGuenter24 genießt hohes AnsehenGuenter24 genießt hohes AnsehenGuenter24 genießt hohes AnsehenGuenter24 genießt hohes AnsehenGuenter24 genießt hohes AnsehenGuenter24 genießt hohes AnsehenGuenter24 genießt hohes AnsehenGuenter24 genießt hohes AnsehenGuenter24 genießt hohes AnsehenGuenter24 genießt hohes AnsehenGuenter24 genießt hohes Ansehen
AW: Kündigungsproblem

Ob es nun in den AGB steht oder nicht ist eigentlich egal, denn "einvernehmlich" setzt voraus, daß beide Vertragspartner einverstanden sind.
Und Arcor/Vodafone ist es offenbar nicht.
Damit ist die Sache mit der vorzeitigen Kündigung eigentlich erledigt.
Sicher kannst Du bei T-Home jetzt schon den Vertrag zu den jetzigen Bedingungen abschließen.
Aber ich würde Dir raten noch zu warten, denn Telekom wird noch billiger!
Siehe hier:
http://www.dsl-magazin.de/news/iptv-...ich_26870.html
Aber dennoch die ordentliche, frist- und formgerechte Kündigung bei Arcor nicht vergessen.
Guenter24 ist offline  
Alt 08.09.2009, 15:11   #5
Ralf K.
Arcorneuling
 
Registriert seit: 19.08.2009
Beiträge: 9
Hardware: Easybox 802
Ralf K. befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
AW: Kündigungsproblem

Zitat:
Zitat von Guenter24 Beitrag anzeigen
Aber dennoch die ordentliche, frist- und formgerechte Kündigung bei Arcor nicht vergessen.
Eine solche hat er doch bereits laufen.

Daher sehe ich zwei Varianten:
1. Die Kündigung zum 15.9. durchsetzen. Dazu braucht's offensichtlich einen Anwalt. Spätestens dann, wenn der jetzige Telefonanbieter den Anschluß nicht freigibt, damit der nächste ihn übernehmen kann.
2. Die Meinung des aktuellen Anbieters annehmen, d.h. Kündigung wird nur akzeptiert zum Ende der Mindestvertragslaufzeit. Aber dann bitte auf eine schriftliche Bestätigung der Kündigung bestehen. Denn sonst kommt es ggf. so, daß der aktuelle Anbieter sich Ende Januar nicht an eine Kündigung zum 31.1. erinnern kann (zurecht!) und den Vertrag stillschweigend um 1 Jahr verlängert. AFAIR würden Juristen bei solchen Sachen reinschreiben "Kündigung zum <gewünschten Zeitpunkt>, behelfsweise zum nächstmöglichen."

Ich habe bei Versatel vor 1,5 Jahren Variante 1 gewählt. Versatel behielt als Faustpfand meine bisherigen Rufnummern sowie den Port in der Vermittlungsstelle. Ich hatte den folgenden Anbieter auf das zweite Kupferadernpaar in meine Wohnung genommen. Irgendwann demnächst mal wird Versatel bzw. das Inkassobüro Gothia das Mahnverfahren beginnen und wir werden uns beim Amtsgericht treffen.
Ralf K. ist offline  
Alt 08.09.2009, 15:48   #6
Guenter24
Arcorexperte
 
Benutzerbild von Guenter24
 
Registriert seit: 01.06.2008
Ort: Ludwigshafen am Rhein
Beiträge: 1.550
Internet: 100 Mbit/s Kabel-Deutschland
Hardware: FritzBox 6360 <--> ISDN-TKA Auerswald COMpact 3000isdn
Guenter24 genießt hohes AnsehenGuenter24 genießt hohes AnsehenGuenter24 genießt hohes AnsehenGuenter24 genießt hohes AnsehenGuenter24 genießt hohes AnsehenGuenter24 genießt hohes AnsehenGuenter24 genießt hohes AnsehenGuenter24 genießt hohes AnsehenGuenter24 genießt hohes AnsehenGuenter24 genießt hohes AnsehenGuenter24 genießt hohes AnsehenGuenter24 genießt hohes AnsehenGuenter24 genießt hohes AnsehenGuenter24 genießt hohes AnsehenGuenter24 genießt hohes Ansehen
AW: Kündigungsproblem

Zitat:
Zitat von Ralf K. Beitrag anzeigen
Eine solche hat er doch bereits laufen.

Daher sehe ich zwei Varianten:
1. Die Kündigung zum 15.9. durchsetzen. Dazu braucht's offensichtlich einen Anwalt. Spätestens dann, wenn der jetzige Telefonanbieter den Anschluß nicht freigibt, damit der nächste ihn übernehmen kann.
2. Die Meinung des aktuellen Anbieters annehmen, d.h. Kündigung wird nur akzeptiert zum Ende der Mindestvertragslaufzeit. Aber dann bitte auf eine schriftliche Bestätigung der Kündigung bestehen. Denn sonst kommt es ggf. so, daß der aktuelle Anbieter sich Ende Januar nicht an eine Kündigung zum 31.1. erinnern kann (zurecht!) und den Vertrag stillschweigend um 1 Jahr verlängert. AFAIR würden Juristen bei solchen Sachen reinschreiben "Kündigung zum <gewünschten Zeitpunkt>, behelfsweise zum nächstmöglichen."

Ich habe bei Versatel vor 1,5 Jahren Variante 1 gewählt. Versatel behielt als Faustpfand meine bisherigen Rufnummern sowie den Port in der Vermittlungsstelle. Ich hatte den folgenden Anbieter auf das zweite Kupferadernpaar in meine Wohnung genommen. Irgendwann demnächst mal wird Versatel bzw. das Inkassobüro Gothia das Mahnverfahren beginnen und wir werden uns beim Amtsgericht treffen.
Ich kann das so nicht heraus lesen, daß der Vertrag rechtswirksam gekündigt ist.
Marverjosh schreibt:
Auszug
(...)
Ich schrieb also eine Kündigung zum 15.09.2009
(...)
Gestern erfolgte natürlich kein Anruf, dafür aber heute morgen.
"Ich wollte Ihnen nur mitteilen das Ihr Vertrag bis zum 31.01.2010 läuft"
(...)

Dies lässt sich m.E. nicht als Kündigungsbestätigung zum 31.01.2010 auslegen. Es sagt lediglich aus, wie die aktuelle Vertragssituation ist und daß einer eivernehmlichen Kündigung offenbar nicht nicht zugestimmt wird.

Zu deinner Sache mit Versatel:
War es das wert und meinst Du wirklich "ungerupft" da raus zu kommen?
Guenter24 ist offline  
Alt 08.09.2009, 16:23   #7
Ralf K.
Arcorneuling
 
Registriert seit: 19.08.2009
Beiträge: 9
Hardware: Easybox 802
Ralf K. befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
AW: Kündigungsproblem

Zitat:
Zitat von Guenter24 Beitrag anzeigen
Dies lässt sich m.E. nicht als Kündigungsbestätigung zum 31.01.2010 auslegen.
Daher meine Bemerkungen: er braucht eine Bestätigung, daß die Kündigung zum 31.1.2010 angenommen wurde, wahlweise hätte die Formulierung im ersten Brief genügt, daß "behelfsweise" der nächstmögliche Kündigungstermin genommen wird, wenn er denn den Zugang beweisen kann.

Daher mache ich mit Telekomunternehmen nichts mündlich. Die brauchen bei mir gar nicht anrufen.
Zitat:
Zitat von Guenter24 Beitrag anzeigen
Zu deinner Sache mit Versatel:
War es das wert und meinst Du wirklich "ungerupft" da raus zu kommen?
Ich lasse mich ungern "rupfen" und bin der Meinung, daß ich rechtswirksam gekündigt hätte. Wenn Versatel andrer Meinung ist, dann mögen sie ihre Argumente einem Richter vortragen, mir gegenüber haben sie es nicht. Ganz im Gegenteil: deren Katalog an Forderungen ist völlig absurd. Daher schaue ich mal, was dabei herauskommt. BTW ich habe einen Anwalt an der Hand, der bereits erfolgreich Prozesse von ehemaligen Versatel-Kunden gewonnen hat.
Ralf K. ist offline  
Alt 08.09.2009, 16:48   #8
Julian
Administrator
 
Benutzerbild von Julian
 
Registriert seit: 26.09.2006
Beiträge: 2.051
Internet: Arcor DSL6000 @34,5dB
Hardware: AsusWL500gP LinksysWRT54Gv3.1TomatoFW Speedtouch536i
Julian genießt hohes AnsehenJulian genießt hohes AnsehenJulian genießt hohes AnsehenJulian genießt hohes AnsehenJulian genießt hohes AnsehenJulian genießt hohes AnsehenJulian genießt hohes AnsehenJulian genießt hohes AnsehenJulian genießt hohes AnsehenJulian genießt hohes AnsehenJulian genießt hohes AnsehenJulian genießt hohes AnsehenJulian genießt hohes Ansehen
AW: Kündigungsproblem

Zitat:
Zitat von Marverjosh Beitrag anzeigen
Hätte man mir gesagt das man der einvernehmlichen Kündigung nicht zustimmt wäre ich wohl nicht glücklich gewesen aber ich hätte es so hinnehmen müssen.
Mir aber zu erzählen die AGBs nicht mehr gelten halte ich für absolut frech.

Seh ich die ganze Sache zu ernst, oder darf ich mich zurecht verarscht fühlen??
Das ganze ist doch keine Art mit Kunden umzugehen....
Ich fürchte, dass die meisten Hotliner in der Beziehung einfach keine Ahnung haben, wie die Rechtslage ist und auch vom Arbeitgeber nicht entsprechend geschult werden.

Meiner Meinung nach gelten die AGB so lange, wie es keine Vertragsänderung gibt (zb durch einen Tarifwechsel) oder bei einer AGB Änderung klar auf diese hingewiesen wird und dem Kunden ein Sonderkündigungsrecht eingeräumt wird.

Insofern sehe ich es genau wie du und würde mich wohl damit abfinden, dass der Vertrag normal weiter läuft. Zusätzlich aber auf jeden Fall noch mal (wie bereits erwähnt wurde) auf eine Kündigungsbestätigung zum Ende der Laufzeit drängen.
Julian ist offline  
Alt 08.09.2009, 19:11   #9
Marverjosh
Arcorneuling
 
Registriert seit: 08.09.2009
Beiträge: 3
Marverjosh befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
AW: Kündigungsproblem

Zitat:
Ob es nun in den AGB steht oder nicht ist eigentlich egal, denn "einvernehmlich" setzt voraus, daß beide Vertragspartner einverstanden sind.
Und Arcor/Vodafone ist es offenbar nicht.
Damit ist die Sache mit der vorzeitigen Kündigung eigentlich erledigt.
Nabend
Das "einvernehmlich" keine einseitige Geschichte ist, dessen bin ich mir durchaus bewußt.
Das aber alle bisherigen Gesprächspartner erst die AGB Geschichte bemerkten nachdem ich sie bat sich die Kündigung doch nocheinmal anzuschauen, zeigt doch das dort nur irgendtwelche Standarts durchgezogen werden.

Kunde kündigt,Provider stellt erstmal auf ganz doof und bestätigt nichtmal den Eingang einer Kündigung (In dem einzigen Schriftstück was ich bisher habe, ist nur von einer Kündigungsreklamation meinerseits die Rede>>Absoluter Unsinn).
Dazu kommen diese tollen Geschichten wie 1xklingeln lassen = Auftrag erledigt, Kunde nicht erreicht.
Oder die Aussage das meine AGB´s nicht mehr gültig sind.


Aus diesem Grund habe ich diesen Thread eröffnet.
Mir geht es nicht darum rumzuheulen, weil ich meine Vertragslaufzeit aussitzen muss, sondern um die Art der Bearbeitung und den Kundenumgang.

Ich habe bisher mit niemanden sprechen können der wirklich was dazu sagen kann.Schriftliche Infos zur Bearbeitung meiner Kündigung gibts auch nicht.Der Brief ,den ich bekommen habe, ist durch die Formulierung wertlos, da nicht direkt auf meine Kündigung eingegangen wird. Selbst in meinem Online-Kundenportal steht weiterhin " Zur Zeit sind keine laufenden Aufträge oder Kontaktanfragen vorhanden"
Was soll ich denn noch machen? Direkt nach Essen? Kein Problem ich wohn in Mülheim. Ich befürchte nur das die Dame/der Herr am Empfang mich vertrösten. Die Aufzüge fahren nicht direkt in die Abteilung, wenn ich aber ein Zeitfenster nenne kommt gerne ein Mitarbeiter runter.......Irgendtwann.

@Guenter,Ralf & Julian: Ihr habt Recht.Ich werde wohl tatsächlich eine neue Kündigung schreiben müssen welche dann ganz normal für Ende Januar gilt.
Aber darum gings hier nicht(Siehe oben).

@General&Egoist: Bin mal gespannt was sich im IP-TV Bereich ergeben wird.

Grüße
Marcus, welcher sich einfach nur eine direkte Antwort auf seinen Kündigungsbrief wünscht...
Marverjosh ist offline  
Alt 08.09.2009, 19:19   #10
bastl
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: Kündigungsproblem

Also wenn du in Mülheim wohnst, wäre es sicher nicht verkehrt, direkt nach Essen zu gehen, zumal da die Chancen recht hoch stehen, gegen 99 Euro sofort rauszukommen. In Essen gibt es Mitarbeiter, die nur für den direkten Kundenkontakt abgestellt sind, du wirst also garantiert nicht weggeschickt!
 
Danke!
Marverjosh
Alt 08.09.2009, 19:45   #11
Marverjosh
Arcorneuling
 
Registriert seit: 08.09.2009
Beiträge: 3
Marverjosh befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
AW: Kündigungsproblem

Zitat:
In Essen gibt es Mitarbeiter, die nur für den direkten Kundenkontakt abgestellt sind, du wirst also garantiert nicht weggeschickt!
Nach der Info werde ich mich tatsächlich diese Woche auf den Weg machen.
Danke. Ich hätte echt gedacht das man dort nicht weit kommt.
Marverjosh ist offline  
Alt 11.09.2009, 15:24   #12
Hero2000
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: Kündigungsproblem

Zitat:
Zitat von General Beitrag anzeigen
irgendwo in der Gerüchteküche, keine Ahnung wo das war, las ich das bei Vodafone was zum Jahreswechsel kommen soll.
Es wird das Produkt komplett überarbeitet.

Neue IPTV Plattform, VoD wird auch neu gemacht.
Neue Parkete, Neue Sender Portfolios ....

und vor allem neue Set Top Box


Wenn das eingehalten wird, was versprochen wird, dann soll nächstes Jahr im Frühling, Sommer zur WM die neuen Produkte verfügbar sein.

Naja mal schauen die Telekom wollte damals auch zur WM in allen WM Städten mit VDSL und IPTV am Markt sein und hat es nicht geschafft.
 
Alt 12.09.2009, 10:35   #13
George99
Arcorexperte
 
Registriert seit: 04.11.2008
Ort: Hannover
Beiträge: 490
Internet: Vodafone DSL 16000 ISDN classic
Hardware: Fritzbox 7170
George99 hat eine strahlende ZukunftGeorge99 hat eine strahlende ZukunftGeorge99 hat eine strahlende ZukunftGeorge99 hat eine strahlende ZukunftGeorge99 hat eine strahlende ZukunftGeorge99 hat eine strahlende ZukunftGeorge99 hat eine strahlende ZukunftGeorge99 hat eine strahlende ZukunftGeorge99 hat eine strahlende ZukunftGeorge99 hat eine strahlende Zukunft
AW: Kündigungsproblem

Zitat:
Zitat von Hero2000 Beitrag anzeigen
Es wird das Produkt komplett überarbeitet.
Und fällt diese dämliche Beschränkung auf die Sparanschlüsse ohne ISDN-Port endlich weg?
George99 ist offline  
Alt 12.09.2009, 16:30   #14
Hero2000
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: Kündigungsproblem

kann ich nichts zu sagen wird die Zukunft zeigen.
 
Antwort

Themen-Optionen



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:35 Uhr. vBulletin Skin by ForumMonkeys. Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.3.0
Template-Modifikationen durch TMS