MemberPanel

OurSponsors

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 19.12.2007, 10:05   #1
mdpengel
Arcorexperte
 
Benutzerbild von mdpengel
 
Registriert seit: 11.10.2006
Beiträge: 639
mdpengel ist ein sehr geschätzer Menschmdpengel ist ein sehr geschätzer Menschmdpengel ist ein sehr geschätzer Menschmdpengel ist ein sehr geschätzer Menschmdpengel ist ein sehr geschätzer Mensch
Gegen Stau bei DSL

Druck auf Telekom wächst.
Der Druck auf die Deutsche Telekom wächst. Arcor ... haben bei der Bundesnetzagentur einen Antrag auf Eröffnung eines Missbrauchsverfahrens eingereicht. DSL-Anträge würden zu zögerlich bearbeitet.

mehr: http://www.wiwo.de/pswiwo/fn/ww2/sfn.../SH/0/depot/0/
__________________
PROPORTIONAL ZUR STEIGERUNG MEINES ALTERS STEIGT DIE ANZAHL
DER LEUTE DIE MICH MAL KREUZWEISE AM ÄRMEL LECKEN KÖNNEN!
mdpengel ist offline  
Werbung (Um diese Werbung nicht mehr angezeigt zu bekommen, registriere dich hier kostenlos!)
Alt 30.01.2008, 08:15   #2
Dialogmonster
Arcorprofi
 
Benutzerbild von Dialogmonster
 
Registriert seit: 02.01.2008
Ort: Hannover
Beiträge: 135
Internet: Arcor DSL 6000
Hardware: Na, die Easybox, die Krücke... :-(
Dialogmonster befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Re: Gegen Stau bei DSL

Da scheint sich ja immer noch nichts getan zu haben:

Zitat:

29. Januar 2008, 04:00 Uhr

Kunden warten zehn Wochen auf DSL
Konkurrenten: Telekom verzögert Umschaltung noch immer

Berlin - Viele DSL-Kunden müssen weiter wochenlang auf ihren neuen Anschluss warten. Die Konkurrenten der Deutschen Telekom werfen dabei dem Ex-Monopolisten vor, wechselwillige Kunden absichtlich nur mit Verzögerung umzuschalten. "Bei fast der Hälfte neuer Abonnenten, die die Wettbewerber geworben haben, kommt die Telekom mindestens zweimal zur Umschaltung vorbei", sagt Gerd Eickers, Präsident des Verbands VATM, Zusammenschluss der Telekom-Konkurrenten: "Angeblich waren die Kunden beim ersten vereinbarten Termin nicht anwesend."

Laut VATM ist ein Rückstau von 140 000 DSL-Kunden entstanden, die bis zu zehn Wochen auf ihre Umschaltung warten. Bereits Ende 2007 hatten DSL-Anbieter wie Arcor und die O2-Mutter Telefónica sich über die schleppende Telekom-Anschlusspraxis beschwert und bei der Bundesnetzagentur ein Missbrauchsverfahren angestrengt.

Der Regulierer hatte daraufhin die Telekom aufgefordert, mit den Konkurrenten einen neuen Standardvertrag für die reibungslose Umschaltung auszuhandeln. "Der Vertrag liegt zwar vor, ist aber noch nicht umgesetzt", sagte nun VATM-Präsident Eickers. Die Telekom hatte bereits Anfang des Jahres die Kritik zwar zurückgewiesen, zugleich aber zugesagt, das Umschalt-Tempo zu erhöhen. Die Konkurrenten vermuten, dass die Ursache für den Rückstau darin liegt, dass die Telekom bevorzugt ihre eigenen Kunden anschließt und so mit anderen Arbeiten nicht hinterher kommt.

Die Telekom hat sich in ihren Preisen den lange Zeit billigeren Wettbewerbern angenähert und so bei den DSL-Neukunden fast wieder einen Marktanteil von 50 Prozent erreicht. Dieser war zeitweilig auf unter 20 Prozent abgesackt. Die Konkurrenten werfen der Telekom allerdings vor, wettbewerbsverzerrende Praktiken einzusetzen. So werde Telekom-Kunden, die ihren Analog- oder ISDN-Anschluss auf DSL umstellen wollen, der "Call & Surf"-Tarif bevorzugt angeboten, der eine Mindestlaufzeit von zwei Jahren habe. Die bisherige Kündigungsfrist eines Telekom-Anschlusses betrage ganze sechs Tage.

Zwar laufen auch bei Telekom-Konkurrenten wie Arcor die Verträge zwei Jahre. Doch der VATM sieht hier eine andere Lage, weil es sich nicht um Neukunden handle, sondern um Telekom-Bestandskunden. Die Telekom könne hier ihre Marktmacht ausspielen, weil über 80 Prozent der Festnetzanschlüsse bei ihr lägen. Der DSL-Anbieter Hansenet ("Alice") hat gegen die Telekom-Geschäftspraktiken Beschwerde bei der Netzagentur eingereicht.

Währenddessen betonte gestern Telekom-Chef Rene Obermann die Notwendigkeit weitere Kostensenkungen bei seinem Unternehmen, angesichts des harten Wettbewerbs und des Verlustes weiterer herkömmliche Telefonanschlüsse an die Konkurrenten. Es gelte, diese Rückgänge auch durch das Breitbandgeschäft aufzufangen.
Quelle: http://www.welt.de/welt_print/articl...n_auf_DSL.html
__________________
Alle Rechtschreibfehler sind volle Absicht und unterliegen meinem Copyright.<br />Zusammen ergeben sie eine unterschwellige Botschaft, mit der ich versuche die Weltherrschaft anmich zu reissen.
Dialogmonster ist offline  
Alt 30.01.2008, 10:29   #3
mdpengel
Arcorexperte
 
Benutzerbild von mdpengel
 
Registriert seit: 11.10.2006
Beiträge: 639
mdpengel ist ein sehr geschätzer Menschmdpengel ist ein sehr geschätzer Menschmdpengel ist ein sehr geschätzer Menschmdpengel ist ein sehr geschätzer Menschmdpengel ist ein sehr geschätzer Mensch
Re: Gegen Stau bei DSL

Tja mal im ernst, so ein wenig kann ich die Telekom schon verstehen wenn Dir jedes Jahr tausende von Kunden wegrennen bekommste schon einen Hals.
Also versuchen Sie es halt so. Wenn ich überleg meinem Vater würde so etwas widerfahren, der wäre am ende so entnervt das er des Friedens willen bei der Telekom bleiben würde. Genau darauf wird die Telekom spekulieren :-\
Ob das dem Kunden gegenüber fair ist steht auf einem anderen Blatt
__________________
PROPORTIONAL ZUR STEIGERUNG MEINES ALTERS STEIGT DIE ANZAHL
DER LEUTE DIE MICH MAL KREUZWEISE AM ÄRMEL LECKEN KÖNNEN!
mdpengel ist offline  
Alt 30.01.2008, 16:41   #4
Dialogmonster
Arcorprofi
 
Benutzerbild von Dialogmonster
 
Registriert seit: 02.01.2008
Ort: Hannover
Beiträge: 135
Internet: Arcor DSL 6000
Hardware: Na, die Easybox, die Krücke... :-(
Dialogmonster befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Re: Gegen Stau bei DSL


Die Telekom zeigt doch aber damit im Grunde nur, dass sie nicht in der Lage ist Preis und Service an Kundenwünsche anzupassen und Kunden nur noch auf die Tour generieren kann.

Unterm Strich eigentlich traurig...
__________________
Alle Rechtschreibfehler sind volle Absicht und unterliegen meinem Copyright.<br />Zusammen ergeben sie eine unterschwellige Botschaft, mit der ich versuche die Weltherrschaft anmich zu reissen.
Dialogmonster ist offline  
Alt 30.01.2008, 17:17   #5
mdpengel
Arcorexperte
 
Benutzerbild von mdpengel
 
Registriert seit: 11.10.2006
Beiträge: 639
mdpengel ist ein sehr geschätzer Menschmdpengel ist ein sehr geschätzer Menschmdpengel ist ein sehr geschätzer Menschmdpengel ist ein sehr geschätzer Menschmdpengel ist ein sehr geschätzer Mensch
Re: Gegen Stau bei DSL

Naja so ganz kann ich Dir da nicht zustimmen. Dadurch das die Telekom durch die Regulierungsbehörde überwacht wird,
kann sie nicht einfach die Preise ändern wie andere Anbieter. Nichts desto trotz ist es eine Frechheit so mit den Kunden umzugehen
__________________
PROPORTIONAL ZUR STEIGERUNG MEINES ALTERS STEIGT DIE ANZAHL
DER LEUTE DIE MICH MAL KREUZWEISE AM ÄRMEL LECKEN KÖNNEN!
mdpengel ist offline  
Antwort

Themen-Optionen



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:13 Uhr. vBulletin Skin by ForumMonkeys. Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.3.0
Template-Modifikationen durch TMS