MemberPanel

OurSponsors

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 26.11.2010, 23:20   #1
White-Gandalf
Arcorneuling
 
Benutzerbild von White-Gandalf
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 7
Internet: DSL16000
Hardware: EasyBox 803
White-Gandalf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Idee EasyBox 803 tatsächlich funktionierende Port Forwarding Anleitung ... gefunden!

Hallo, ich habe heute eine EasyBox 803 in Betrieb genommen.

"Port Forwarding", wie ich es an Routern von Anfang des Jahrtausends bis zu moderneren Fritz-Boxen an kenne, scheint an diesem Gerät nicht zu existieren.

Was sich nach Beschreibung am ehesten diesem Zweck zuordnen ließe, ist das bei der EasyBox so genannte "Port Mapping".

Soweit ich versucht habe, dieses mit gesundem Menschenverstand so einzustellen, wie ich das seit fast 10 Jahren weltweit für Port Forwarding kenne, führt das zu keinerlei Reaktion. So als ob diese Konfig-Seite komplett ignoriert wird.

Die Anleitung (PDF-Datei "DSL-EasyBox803-Arcadyan-20100412.pdf") enthält keine verwertbaren Darstellungen, weil diese wörtlich identisch ist mit den nutzlosen Trivialitäten, die online im Menü der Konfigurationsoberfläche zugänglich sind.

Gibt es irgendeine Person, die mit der EasyBox (803 oder einem Vorgängermodell) Port Forwarding für sowas triviales wie einen HTTP-Server zustande gebracht hat? Und die dies hier entweder darstellen kann oder auf eine >> FUNKTIONIERENDE << Anleitung verweisen kann?

Bei der Gelegenheit: Ich habe vor Anmeldung in diesem Forum und Eintrag dieser Anfrage bereits 6 Stunden Suche nach diesem Problem hinter mir. In dieser Zeit hätte ich etwa 100 (!) Fritzboxen oder Billion-Router mit Portforwarding konfiguriert - nur um klarzustellen, daß ich keine Besserwisser-Antworten benötige und kein Vollidiot bin.

Auch in diesem Forum konnte ich soweit keinen einzigen Thread entdecken, der eine funktionierende Lösung vorstellt.

Oder ist dieses Stück Hardware tatsächlich für den Müll?

Geändert von White-Gandalf (27.11.2010 um 13:14 Uhr) Grund: Lösung gefunden
White-Gandalf ist offline  
Werbung (Um diese Werbung nicht mehr angezeigt zu bekommen, registriere dich hier kostenlos!)
Alt 27.11.2010, 04:14   #2
Webhopper
Arcorprofi
 
Benutzerbild von Webhopper
 
Registriert seit: 14.05.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 211
Internet: VDSL50, DSL2000 am Classic ISDN
Hardware: Cisco3845 mit SDSL-WIC sowie VDSL u. DSL Vorschaltmodem am NM-ESW16, Agefo AS35, Eicon DIVA, AVM B1
Webhopper ist ein LichtblickWebhopper ist ein LichtblickWebhopper ist ein LichtblickWebhopper ist ein LichtblickWebhopper ist ein LichtblickWebhopper ist ein Lichtblick
AW: EasyBox 803 tatsächlich funktionierende Port Forwarding Anleitung gesucht...

Bei meiner für den Notfall im Schrank stehenden 802 ging dies nach folgenden Einstellungen :
- Extras -> UPnP = OFF
- Extras -> USB -> USB Host Controller = OFF
- Daten -> NAT -> Port Mapping -> Hinzufügen
->> interne Ziel-IP - Protokoll - int. Port - ext. Port - aktiv ->> Hinzufügen
__________________
Meine Nutzungsstatistik

Geändert von Webhopper (28.11.2010 um 11:11 Uhr) Grund: Rechtschreibfehler
Webhopper ist offline  
Alt 27.11.2010, 13:11   #3
White-Gandalf
Arcorneuling
 
Benutzerbild von White-Gandalf
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 7
Internet: DSL16000
Hardware: EasyBox 803
White-Gandalf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Cool Lösung (Sarkasmus inside)...

Des Rätsels Lösung ist trivial, aber NIRGENDWO auf dieser Welt bisher als dokumentationswürdig angesehen: Ich habe nunmehr insgesamt 8 (!) Stunden damit zugebracht, herauszufinden, daß die EasyBox nichts weiter als einen

===============
>> NEUSTART! <<
===============

benötigt!

Wichtig: Das Ding NIEMALS in die Dokumentation der EasyBox aufnehmen! Das Fehlen dieses Punktes ist die perfekte Arbeitsbeschaffungs- und Umsatzgenerierungsmaschine für den Hersteller und für jedes Telekommunikationsunternehmen, welches dieses Gerät an seine Kunden verteilt.

Ich habe etwa 3 Euro an der Technik-0900-Nummer von Vodafon umgesetzt, nur um mir von einem ahnungslosen Dummsel Schwachsinn erzählen zu lassen (ich frage mich bei solchen Gelegenheiten immer wieder, warum in aller Welt ich seit 13 Jahren keine Festanstellung mehr bekomme - soviel Idiotie bei Telekom-Mitarbeitern ist schutzwürdig!)...

Ich habe wohl um die 200-300 Forenbeiträge durchstöbert, nur um fortlaufennd zu lesen: "RTFM" und dergleichen. Korrekt hätte es heißen müssen: "Ignore the fucking manual"! Denn in diesem steht eben NICHTS über die ZWINGEND notwendigen Handlungen zur Einrichtung. Man muß also zwingend reine Intuition anwenden.

Aber auch die Intuition führt nicht ans Ziel, weil ALLE ANDEREN Einstellungen, die irgendwie wichtig waren, KEINEN Neustart benötigten (der daher laut Dokumentation auch nirgendwo gefordert wird). Ergo muß man sich schizophren benehmen und wild spekulierend testen, um irgendwann diesen streng geheim gehaltenen Verhaltenskodex zu entdecken...

Meisterleistung von Ingenieursarbeit! Echt Neuzeit-würdig!

===================================
P.S.: Update mit Lösungserweiterung
===================================

Auch über den UTMS-Stick der EasyBox funktioniert die Portweiterleitung. Nach etlichen Neustarts und Spielereien auf der "Extras/UMTS-Stick"-Seite...
(Der im Beitrag weiter oben erwähnte 3 Euro teure Techniker hatte mir noch erklärt, daß das mit UMTS-Stick generell nicht funktionieren würde).

Eine Ursache-Wirkungs-Beziehung, die erklären könnte, warum das Portforwarding per UMTS-Stick in den ersten Tagen nicht funktionierte, läßt sich zunächst nicht ausmachen. Nur eine (sehr vage und weit hergeholte) Vermutung:

Nachdem ich nochmal Lust gefunden hatte, wegen diesem leidigen UMTS-Problem in Foren zu stöbern (nachdem der Stick bei Direktanschluß am Netbook den gesamten Netzwerkverkehr auf diesem lahmgelegt, also dessen Treiber-Software sich als schlicht unzumutbar herausgestellt hatte), wollte ich näheres zu den von mir bisher noch nicht manipulierten Einstellmöglichkeiten auf der "UMTS-Stick"-Seite erfahren. Netterweise sind diese ja komplett undokumentiert.

Die Arbeitshypothese, die ich mir zurechtgelegt hatte:

Bevor die Portweiterleitung das erste Mal funktioniert hatte, hatte ich mit fertigen(!) Einstellungen jener Regeln einen Neustart(!) hinlegen müssen. Ergo ist die Router-Software des Modems in bestimmten Bereichen schlicht urzeitlich organisiert - wie zu DOS-Zeiten, wo man Treiber samt Parametern nur beim Booten des Systems laden konnte. Funktioniert aber dennoch. WENN man das System mit allen Einstellungen perfektioniert komplett neu bootet.

Ergo KÖNNTE es ja durchaus sein, daß das im Original auf "UMTS Backup für Daten & Sprache" eingestellte DYNAMISCHE Zuschalten der UMTS-Verbindung, welches ausschließlich im Falle des Ausfalls der DSL-Leitung greift, dazu führt, daß gewisse Regeln (das Port forwarding) wegen der Art und Weise der dynamischen Umschaltung nicht korrekt zur Anwendung kommen. Ergo WÄRE es ja durchaus MÖGLICH, daß bei Einstellung in der Art, daß die UMTS-Verbindung gleich von vornherein fest eingestellt (und eventuell das DSL-Kabel von vornherein beim booten gar nicht erst gesteckt) ist, die Port-forwarding-Regeln doch korrekt beachtet werden.

Das im Hinterkopf versuchte ich, mir die Bedeutung der Einstellungen unter "Extras/UMTS-Stick/UMTS-Verbindung/Backup-Verbindung" mit gesundem Menschenverstand und systematischem Testen zu erschließen. Daß jedesmal ein Neustart erforderlich war, hatte ich ja nun inzwischen geschluckt.

Folgendes ergab sich:

- "Kein UMTS Backup": gar keine Verbindung trotz gestecktem Stick; auch keine Anzeige von Signal und Netzwerk-Betreiber

- "Nur UMTS Verbindung": gar keine Verbindung trotz gestecktem Stick; aber MIT Anzeige von Signal und Netzwerk-Betreiber

- "UMTS Backup für Daten & Sprache": Verbindung + funktionierende Portweiterleitung; dieser Schritt entsprach dem Wiederherstellen der originalen(!) Einstellung

Ich hatte die Schritte in dieser Reihenfolge durchgespielt, weil ich die Arbeitshypothese ansetzte, daß sich vielleicht hinter "Kein UMTS Backup" oder "Nur UMTS Verbindung" eine DAUER-UMTS-Verbindung verstecken könnte. Wie sich herausstellte, ist dies offenbar nicht der Fall (und der Sinn zumindest einer der Optionen mir schleierhaft, weil das äußere Verhalten in beiden Fällen identisch ist).

=> Urplötzlich aus dem Stand heraus funktionierte die Portweiterleitung, obwohl identische Einstellungen wie beim Beginn der Versuchsreihe wiederhergestellt worden waren. AUSSER: Das DSL-Kabel hatte ich jetzt bei allen Versuchen von vornherein rausgelassen. Diesen Beitrag hier schreibe ich gerade über UMTS mit erreichbarem Webserver im Hintergrund.

Ich werde jetzt das Modem nochmal booten, aber mit gestecktem DSL-Kabel. Bin dann mal gespannt, wie sich die Sache verhält, wenn ich einen Kabelausfall simuliere...

========================
P.S.: Systematisierung 1
========================

Ja, es scheint sich allmählich ein System zu zeigen: Jeder WECHSEL der Verbindungsart IM LAUFENDEN Betrieb führt zum Ausfall des Port forwarding. Diese Nachricht hier schreibe ich nach Einstecken der DSL-Leitung in das eben noch funktionierende Modem (ohne Neustart), wobei der Webserver (das Port forwarding) nicht mehr funktioniert.

Ach ja, bevor ich es vergesse und wichtig für die Fehlersuche: Ping und DDNS funktionieren IMMER. NUR die Port forwarding-Regeln werden außer Kraft gesetzt. (Nur um das richtig einzuordnen, gelle?)

Ich ziehe jetzt wieder die DSL-Leitung (immer noch ohne Neustart)...

========================
P.S.: Systematisierung 2
========================

...und: JA, Port forwarding funktioniert wieder (über UMTS).

Ergo sind wir jetzt in der Lage, zu dokumentieren...

==============================================
WICHTIGE Dokumentations-Ergänzung zur EasyBox:
==============================================

Bestimmte Einstellungen werden NUR BEIM BOOTEN (Einschalten/"Neustart") des Systems tatsächlich zur Wirkung gebracht. DAZU gehören MINDESTENS die Portweiterleitungen. Diese Einstellungen können (und müssen) zwar im laufenden Betrieb VERÄNDERT werden, aber die betreffenden Änderungen werden ERST BEIM NÄCHSTEN NEUSTART wirksam.

Und wichtiger noch: Sie sind NUR IN DEM ZUSTAND der Verbindungs-Herstellung wirksam, den das System BEIM Booten ZUERST vorfindet. Wenn während des Betriebes die Verbindungsart (zwischen UMTS und Festnetz) umgeschaltet wird, sind diese Einstellungen SOLANGE unwirksam, bis wieder auf die Betriebsart zurückgewechselt wird, die das System beim Booten hatte. DANN funktioniert plötzlich alles wie magisch wieder korrekt als ob nichts gewesen wäre.

-------------

Es gehört schon eine gehörige Portion Schizophrenität dazu, ein System dermaßen verkrampft zu designen. Ich kann mir jetzt gut erklären, warum SOWAS nicht in der Dokumentation steht: Es ist ein einziges Armutszeugnis für die Programmierer. Andererseits: Es FUNKTIONIERT ja durchaus - wenn man denn weiß, wie! Wahrscheinlich haben die Programmierer diese Betriebsfälle nie getestet...

========================
P.S.: Systematisierung 3
========================

Der abschließende Gegentest mit "DSL-Leitung gesteckt beim Booten" bestätigt die Beobachtung. Bei Leitungsausfall muß also das Modem neu gestartet werden, damit das gesamte System über UMTS normal funktionieren kann.

Das ist ja noch nicht mal SCHLIMM: Die Aktualisierung per DDNS dauert eh immer so etwa 30...60 Sekunden (bis das Ping die aktualisierte IP liefert). Das Modem braucht zwar etwas länger (so etwa 2 Minuten), aber das ist kein Weltuntergang.

Das letzte, was mich jetzt noch stört, ist der relativ hohe Stromverbrauch des UMTS-Sticks im Idle-Zustand (das Ding wird ordentlich warm). Den werde ich also einfach gezogen neben die EasyBox legen, denn: Zum echten Backup taugt das Ding ja eh nicht: Wenn ich in einer Sitzung mit einer beliebigen Gegenstelle bin, werde ich durch den IP-Wechsel eh rausgeschmissen, und meine Server sind nach einem automatischen Wechsel eh nicht erreichbar bis entweder die Leitung wiederkommt oder ich manuell das Modem bei fehlender Leitung neu starte (es sei denn, ich lege das in ein Script... mal seh'n...).

Fazit: Als Heimtechnik und unter Anrechnung dessen, daß es das Gerät als Geschenk zum Vertrag dazu gibt, ist das hinnehmbar. Für Unternehmen (wo sowas wie ein Leitungs-Backup tatsächlich und reibungslos funktionieren muß) würde ich es aber auf keinen Fall empfehlen. Da ich den Umzug zu Vodafon eben genau wegen der Backup-Funktion gemacht habe (nachdem T-Online mir einen Tag Unterricht "geklaut" hatte), stellt die Unzulänglichkeit einen Wermutstropfen dar.

Andererseits könnte ich mir ohne weiteres vorstellen, dieses extrem unsinnige Systemverhalten mit einem Firmware-Update aus der Welt zu schaffen. Ich KANN auch mithelfen: Netzwerk-Fertigkeiten sind bei mir in C++, Java und PHP vorhanden. Im Modem dürfte wohl ersteres unter Linux zur Anwendung kommen (geurteilt nach der Firmwaregröße). Letztlich geht's nur darum, die Verarbeitung der Datenpakete nicht nach Verbindungsart getrennt umzusetzen, sondern über ein gemeinsames Modul, VOR DEM zwischen UMTS-Stick und Festnetz-DSL umgeschaltet wird. Der momentane Zustand ist einfach nur unsinnig kompliziert: Erstens wird die Weiterverarbeitung der Datenpakete in verschiedenen Modulen ausgeführt, zweitens wird nur eines davon korrekt initialisiert und drittens dieser zweite Punkt nur mit dem Zweig, der beim Booten funktionierend vorgefunden wird. Ich schrumpfe Euch die 4 MB, indem ich diesen unterscheidenden Blödsinn einfach weglasse, und ERWEITERE dabei gleichzeitig die Funktionalität - ist das ein Angebot?

========================
P.S.: Systematisierung 3
========================

Einen hab ich noch, einen hab ich noch...

Mit der Firewall und Stateful Packet Inspection und dergleichen haben die hier dokumentierten Scherze RESTLOS NICHTS zu tun!

In diesem Forum (und ebenso in dem bei Vodafon und in einigen anderen weltweit herumgeisternden) habe ich den Eindruck gewonnen, daß sich eine MASSE von Vermutungen über die Ursachen des mal-gehts-mal-nicht der EasyBox angesammelt haben, aber NIEMAND eine Lösung präsentieren konnte, die wiederholbar nachvollziehbar ist. Es gibt die wildesten Spekulationen - und sämtliche Diskussionen weltweit verlaufen sich stets ungelöst. Inzwischen ist mir die Ursache verständlich: IRGENDWANN haben die Leute ihre EasyBoxen zwischendurch mal komplett abgeschaltet oder getauscht oder Firmware-Updates aufgespielt, was alles mit einem Neustart der Geräte einher ging. Wonach urplötzlich genau wie bei mir alles funktionierte.

Wenn dann mal irgendwann irgendwas GEÄNDERT werden sollte, ging plötzlich wieder nichts mehr: Typisch dafür ist der Versuch, irgendwelche Portweiterleitungen zu ergänzen, weil irgendwelche Spiele oder sonstige spezielle Software das erfordern. Dann kommen solche Anfragen zustande vonwegen, daß irgendwelche UDP-Portweiterleitungen nicht funktionieren würden und man Stunden benötigt, um die EasyBox zu konfigurieren - wie sie hier gleich nebenan in schöner Regelmäßigkeit alle paar Wochen wieder auftauchen.

GANZ EXTREM wichtig ist zur Erhaltung dieser wunderhübschen Threads, wo Leute sich treffen, einander ihre Leiden klagen können und auf so phantastische Weise soziale Kontakte pflegen, ist die UNBEDINGTE Unterlassung jeder Ergänzung der Dokumentation (außer daß die Software nicht ausgebessert wird, gelle)!

So, jetzt bin ich erstmal fertig mit abreagieren.

Geändert von White-Gandalf (01.12.2010 um 03:09 Uhr) Grund: Ergänzung von Erfahrungen; Lösungserweiterung
White-Gandalf ist offline  
Alt 28.11.2010, 11:12   #4
Webhopper
Arcorprofi
 
Benutzerbild von Webhopper
 
Registriert seit: 14.05.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 211
Internet: VDSL50, DSL2000 am Classic ISDN
Hardware: Cisco3845 mit SDSL-WIC sowie VDSL u. DSL Vorschaltmodem am NM-ESW16, Agefo AS35, Eicon DIVA, AVM B1
Webhopper ist ein LichtblickWebhopper ist ein LichtblickWebhopper ist ein LichtblickWebhopper ist ein LichtblickWebhopper ist ein LichtblickWebhopper ist ein Lichtblick
AW: EasyBox 803 tatsächlich funktionierende Port Forwarding Anleitung ... gefunden!

Die 802 macht dies ohne Neustart.
Jedoch schafft auch diese es nicht, bestehende Session die geblockt werden sollen, ohne Neustart zu Killen ...
__________________
Meine Nutzungsstatistik
Webhopper ist offline  
Alt 19.02.2011, 07:09   #5
murphy
Arcorneuling
 
Registriert seit: 19.02.2011
Beiträge: 9
Internet: UMTS
Hardware: EasyBox 803 Dreck
murphy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
AW: EasyBox 803 tatsächlich funktionierende Port Forwarding Anleitung ... gefunden!

Hallo White-Gandalf und @ All,

ich habe genau das gleiche Problem nur das bei mir der Neustart der box nix bringt... :-( Habe ne 803 er mit UMTS... Wollte eigentlich auch ein Portforwarding machen auf einen Webserver aber mein Problem ist, dass ich auf meine dyndns ADresse noch nichtmal nen Ping bekomme. DDNS funktioniert aber einwandfrei. Hab auch schonmal an der Firewall rumgespielt aber nix :-( Sitze jetzt auch schon Stunden davor ....
Brauche nun guten Tipp aber bitte ohne die Box wegzuwerfen :-) Hab nix anderes um mich mit UMTS zu verbinden.

Einer ne Idee ??

@ White Gandalf, bin voll deiner Meinung was die Box betrifft.

Vielen Dank.

Grüße
murphy ist offline  
Alt 19.02.2011, 13:27   #6
Webhopper
Arcorprofi
 
Benutzerbild von Webhopper
 
Registriert seit: 14.05.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 211
Internet: VDSL50, DSL2000 am Classic ISDN
Hardware: Cisco3845 mit SDSL-WIC sowie VDSL u. DSL Vorschaltmodem am NM-ESW16, Agefo AS35, Eicon DIVA, AVM B1
Webhopper ist ein LichtblickWebhopper ist ein LichtblickWebhopper ist ein LichtblickWebhopper ist ein LichtblickWebhopper ist ein LichtblickWebhopper ist ein Lichtblick
AW: EasyBox 803 tatsächlich funktionierende Port Forwarding Anleitung ... gefunden!

Zitat:
Zitat von murphy Beitrag anzeigen
Hab nix anderes um mich mit UMTS zu verbinden.
Bei Connect per UMTS dürfte dies, meines Wissens, nicht gehen.
Die Carrier (alle !) lassen, soweit ich weiß, nur Verbindungen die von innen Initiiert wurden zu. Webserver und ähnliches kannst Du hiermit nicht betreiben.
__________________
Meine Nutzungsstatistik
Webhopper ist offline  
Alt 19.02.2011, 20:52   #7
White-Gandalf
Arcorneuling
 
Benutzerbild von White-Gandalf
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 7
Internet: DSL16000
Hardware: EasyBox 803
White-Gandalf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
AW: EasyBox 803 tatsächlich funktionierende Port Forwarding Anleitung ... gefunden!

Zitat:
Zitat von Webhopper Beitrag anzeigen
Bei Connect per UMTS dürfte dies, meines Wissens, nicht gehen.
Die Carrier (alle !) lassen, soweit ich weiß, nur Verbindungen die von innen Initiiert wurden zu. Webserver und ähnliches kannst Du hiermit nicht betreiben.
Das ist unter Vodafone schlicht falsch. Es MAG korrekt sein bei anderen Providern. Vodafones interne Technik jedenfalls leitet ALLE Datenpakete in BEIDE Richtungen anstandslos und vollständig durch!

Auch wenn man schon Jahrelang tausende Artikel in einem Forum geschrieben hat, weiß man mitunter nicht alles über die Welt. Und dieser ABERGLAUBE, die EasyBox wäre unfähig dazu oder die Provider würden Pakete nicht übertragen, ist mir ja AUCH von Mitarbeitern von Vodafon vorgetragen worden, die es Kraft ihrer Wassersuppe besser wissen sollten. Anscheinend lernen bei Vodafon die "Techniker" (oh Gott!) von den Märchen der Forenkunden...

Jetzt nochmal zum eigentlichen Anliegen von murphy: Der Prozeß der Einstellung bei der EasyBox ist etwas komplexer mit Zusammenhängen über drei Ecken. Deshalb der LANGE Text weiter oben!

Kontrolliere (am besten durch Bericht hier im Forum), ob Du die notwendigen Schritte eingehalten hast, um per UMTS zu arbeiten:

1. KEIN DSL-KAbel gesteckt!
2. UMTS-Stick gesteckt!
3. Port-Forwarding eingestellt!
4. Neustart gemacht (OHNE DSL-Kabel, gelle?)!

Wobei Voraussetzung ist, das der UMTS-Stick schon mal funktionieren sollte, wozu der natürlich selbst korrekt "eingerichtet" sein muß (also Karte gesteckt und Passwort in der EasyBox eingestellt). Das ist daran zu erkennen, daß der AUSGEHENDE Netzwerkverkehr schon mal funktioniert (also normaler Internet-Zugang).

Berichte mal!
White-Gandalf ist offline  
Alt 20.02.2011, 06:24   #8
murphy
Arcorneuling
 
Registriert seit: 19.02.2011
Beiträge: 9
Internet: UMTS
Hardware: EasyBox 803 Dreck
murphy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
AW: EasyBox 803 tatsächlich funktionierende Port Forwarding Anleitung ... gefunden!

Hallo,

so eigentlich wollte ich gestern Abend bereits antworten aber mhhh. Ich habe gestern gelesen gelesen gelesen ... und hatte das auch herausgefunden White-Gandalf, dass es bei Vodafone gehen soll.
@W-G, ich hatte alles in der easybox eingestellt, p.s. bin auch nicht so unbetucht auf diesem gebiet, mache sowas beruflich :-) Ich hatte auch auf den Neustart etc. geachtet .... aber, wie gesagt, ich bekomme von außen noch nichtmal nen Ping auf meine dyndns Adresse, also kein Reply...das ist doch schon merkwürdig, in der box hatte ich eingestellt, das pings nicht geblockt werden sollen ....
Eine Sache macht mich allerdings ein wenig stutzig, wenn ich mir die IP vom Provider ansehen und das Gateway, dann sind das die selben IPs ... mhhh ?
An der Firewall muss ich doch nix machen oder ? Ich meine wenn ich NAT konfiguriere muss die ja automatisch mit an sein. Ich halbe folgende Portweiterleitung eingestellt....
Client IP. 192.168.x.x
Client Port: 80
Protokoll: TCP
öffentlicher Port: 299
aktiviert: Haken gesetzt
Neustart
Ich habe gar keinen DSL Anschluss also auch nix Kabel. Internet usw funktioniert alles einwandfrei....Wie gesagt, nur kein Zugriff von außen ...

Grüße

---------- Beitrag hinzugefügt um 07:29 ---------- Voriger Beitrag war um 07:24 ----------

Hi,

ich nochmal...Hab gerade mal was getestet...AUs meinem internen Netz hab ich jetzt mal getestet, http://meine.dndns.org:299 und siehe, die Weiterleitung scheint zu funktionieren, ich erreiche meinen Webserver und die 299 wird also auf 80 intern umgeleitet....
Was soll dann das nur sein??? Blockiert die Box noch wo anders ?
IDS / IPS ?Hatte im übrigen die neueste Firmware drauf gemacht aus lauter Verzweiflung ....
@W-G und alle, hat einer noch irgendwo ne ältere rumliegen ??

Grüße

---------- Beitrag hinzugefügt um 07:58 ---------- Voriger Beitrag war um 07:24 ----------

Hi,
so habe nochmal getestet .... Habe folgendes festgestellt. Ein traceroute auf z.B.: google.de ergab, der zweite Router der antwortet hat eine 10 er Adresse...
@White-Gandalf, könntest du mal testen was da bei dir steht??
2. ADresse: 10.218.96.4
Könnte das vielleicht die Ursache sein, dass die doch irgendwie intern "nat en" ??

Grüße
murphy ist offline  
Alt 20.02.2011, 09:45   #9
White-Gandalf
Arcorneuling
 
Benutzerbild von White-Gandalf
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 7
Internet: DSL16000
Hardware: EasyBox 803
White-Gandalf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
AW: EasyBox 803 tatsächlich funktionierende Port Forwarding Anleitung ... gefunden!

Da sollten wir vielleicht genauer definieren, wovon wir gerade reden...
In der EasyBox auf der Startseite (Status) gibt's ja drei Spalten:

Internet, Gateway, Information

Wir reden jetzt von Dingen, die in der Spalte "Internet" stehen, setze ich mal als Vermutung an...

Dort stehen im Festnetzbetrieb 4 unterschiedliche IP's stehen für
"WAN IP", "Gateway", "Primärer DNS" und "Sekundärer DNS".
Im UMTS-Betrieb dagegen stehen auch bei mir gleiche Einträge für "WAN IP", und "Gateway":

INTERNET
UMTS: Verbunden
Netzbetreiber: Vodafone.de
Signal: UMTS (Sehr Gut)
WAN IP: 2.202.102.124
Subnetzmaske: 255.255.255.255
Gateway: 2.202.102.124
Primärer DNS: 139.7.30.126
Sekundärer DNS: 139.7.30.125

=============

Tracert sieht bei mir in den 2 Varianten Festnetz / UMTS wie folgt aus:

Festnetz:

1 <1 ms <1 ms <1 ms easybox [192.168.1.253]
2 19 ms 18 ms 19 ms dslb-188-106-112-001.pools.arcor-ip.net [188.106.112.1]
3 35 ms 20 ms 21 ms 88.79.28.161
4 20 ms 19 ms 19 ms 92.79.212.129
5 24 ms 24 ms 23 ms 92.79.202.34
6 27 ms 27 ms 27 ms 145.253.33.98
7 26 ms 27 ms 27 ms 209.85.249.134
8 33 ms 32 ms 32 ms 216.239.48.5
9 39 ms 39 ms 38 ms 216.239.46.241
10 38 ms 38 ms 38 ms 209.85.241.189
11 48 ms 51 ms 39 ms 209.85.253.22
12 38 ms 37 ms 38 ms mu-in-f103.1e100.net [209.85.135.103]

UMTS-Betrieb:

1 <1 ms <1 ms <1 ms easybox [192.168.1.253]
2 364 ms 459 ms 439 ms 10.218.160.4
3 406 ms 469 ms 469 ms 10.218.160.42
4 389 ms 469 ms 469 ms mu-in-f99.1e100.net [209.85.135.99]
5 426 ms 599 ms 539 ms mu-in-f99.1e100.net [209.85.135.99]
6 762 ms 69 ms 269 ms mu-in-f99.1e100.net [209.85.135.99]
7 84 ms 99 ms 92 ms mu-in-f99.1e100.net [209.85.135.99]
8 85 ms 86 ms 69 ms mu-in-f99.1e100.net [209.85.135.99]
9 279 ms 99 ms 99 ms mu-in-f99.1e100.net [209.85.135.99]
10 94 ms 89 ms 79 ms mu-in-f99.1e100.net [209.85.135.99]
11 97 ms 79 ms 88 ms mu-in-f99.1e100.net [209.85.135.99]
12 149 ms 89 ms 79 ms mu-in-f99.1e100.net [209.85.135.99]
13 101 ms 85 ms 88 ms mu-in-f99.1e100.net [209.85.135.99]
14 358 ms 148 ms 109 ms mu-in-f99.1e100.net [209.85.135.99]
15 642 ms 149 ms 199 ms mu-in-f99.1e100.net [209.85.135.99]

Daß das jetzt ein paar Minuten länger gedauert hat, lag daran, daß das Arcor-Forum mit seinen Session-Id's pingelig ist und einen IP-Wechsel nicht mag, aber ein Re-Login auch nicht, Logout schon gar nicht, und deshalb der Browser erstmal gereinigt werden mußte...

(P.S.: Im Nachhinein verdutzt mich was ganz anderes: Da steht ja 12 mal DIESELBE Zieladresse im Tracert! Der hat Google.de am Punkt 4 schon gehabt, und findet im selben Durchgang 11 andere Routen?? Der hätte doch eigentlich bei Punkt 4 schon aufhören müssen, oder? Ich habe keine Ahnung, wie ich das interpretieren soll...)

==============

Und im Moment hat bei mir das DDNS Reaktionsprobleme. Vor ein paar Monaten ging das noch innerhalb von einer Minute umzustellen, scheinbar gab es bei denen relevante Umstellungen (da war vor kurzem mal ne Meldung zu denen in den Nachrichten).

Ping auf meine WAN-IP geht aber, das DDNS sollte innerhalb von spätestens 10 Minuten nachziehen...

Also zum Testen: Erstmal Ping auf die numerische IP prüfen!
(Laut Log wird das DDNS unmittelbar nach IP-Vergabe korrekt aktualisiert.)

=============

Und noch ein P.S.: Zwischendurch stelle ich fest, daß die DNS-Server meiner UMTS-Verbindung beide gleichzeitig ausgefallen sind: Ping auf alle IP's geht noch, aber kein Ping auf Domainnamen mehr, keiner auf die beiden DNS-Server und natürlich auch nicht mehr die normale Browsernutzung und das Abschicken dieses Beitrags.

Das sind so die netten Vorführeffekte, gelle?
Deswegen funktioniert allerdings Internet und NAT unter UMTS nicht weniger.

Um aus der Sackgasse mit den nicht funktionierenden DNS-Servern von Vodafone rauszukommen, habe ich mal eben wieder auf Festnetz zurückgestellt...

=============

P.S.: Und jetzt mache ich nochmal einen Gegentest, weil mich das eben mit dem DNS-Ausfall von Arcor doch arg gewurmt hat: Wenn ich das UMTS-Backup im Alltag benötige, kann ich nicht einfach so wegen ein paar blöden DNS-Servern vor verschlossener Tür stehen! Vor allem stößt mir auf, daß die eben BEI LAUFENDEM BETRIEB mitten drin ausgefallen sind (nach dem Tracert, um genau zu sein)...

Und jetzt kommt ein "Bad Request" vom Arcor-Forum-Server zurück! Echt man, das nervt schon wieder!

P.S.: Das kann doch eigentlich nur mit internen Problemen bei Arcor zu tun haben, oder? Ich meine: Wenn die Verbindung zu ALLEN IP-Adressen dieser Welt klappt (Ping wie auch per Browser) AUSSER zu den DNS-Servern von Arcor und AUSSER zu dem Arcor-Foren-Server, dann hat doch Arcor intern einen Schuß weg, oder?!

=============

So, jetzt nochmal mit UMTS-Verbindung systematisch getestet:

1. DDNS reagiert immer noch nicht bzw. sehr langsam (ich bekomme mich selbst nur unter meiner IP zu sehen, nicht unter dem DDNS-Namen)
2. Internet/Server-Betrieb/NAT funktioniert immer noch korrekt
3. Die DNS-Server der UMTS-verbindung funktionieren im Moment mal spaßenshalber (wer weiß, wie lange...)
4. ping liefert schreckliche (!) Antwortzeiten (mehrere hundert Millisekunden bis mehrere Sekunden!) per UMTS
5. tracert funktioniert (im Moment)

Also: UMTS scheint auch bei mir momentan etwas zu "hängen", funktioniert deshalb aber nichtsdestotrotz mitsamt Server-Durchschleifung per NAT. Im November letzten Jahres hatte ich mich mal begeistert über die schnelle Verbindung auch im UMTS-Modus geäußert. Werden da vielleicht Prioritäten gesetzt für Neukunden, die dann später wieder rausgenommen werden? Nur mal so eine denkbare Erklärung...

Das mit den extrem lahmen und unsicheren DNS-Servern auf der UMTS-Verbindung müßte mit manuell auf den einzelnen LAN-Rechnern konfigurierten DNS-Servern abzustellen sein. Ist aber auch nicht soooo kritisch (wird ja nur einmal pro IP gebraucht).

Ich bin jetzt mal gespannt, wie lange DDNS braucht, um zu reagieren. Oder statte denen mal einen Besuch ab, um zu kontrollieren, ob die überhaupt noch existieren...

===============

Einen hab ich noch, einen hab ich noch....

Zur Zeit wird bei UMTS-Verbindung offenbar WÄHREND des laufenden Betriebes die WAN-IP "fortlaufend" (immer wieder mal) im Hintergrund gewechselt. Jetzt eben zum Beispiel, während ich den Beitrag nach Umschaltung auf UMTS editiert hatte: Nach genau 12 Minuten UMTS-Betriebszeit laut Log!

Bei DEM Tempo kann ich aber gut verstehen, daß DDNS nicht hinterherkommen kann!

===============

So, DNS benötigt bei mir derzeit tatsächlich etwa 10 Minuten, um die IP, die laut Protokoll der EasyBox rausgegeben wurde, zu vermitteln. Außerdem müssen zwischendurch immer wieder mal halbstundenweise Real-Life-Angelegenheiten zwischengemixt werden....

Also: Die letzte UMTS-"Periode" dauerte 30 Minuten, dann gab's schon wieder eine Neueinwahl. Für DDNS ist das natürlich sehr schlecht, wenn dieses auch noch 10 Minuten zur Aktualisierung benötigt. Das war im November letzten Jahres, als ich bei Arcor/Vodafone eingestiegen bin, schon mal viel besser: Da hatte ich erstens durchaus einen ganzen Tag Internet per UMTS nutzen können, ohne daß die IP gewechselt wurde, und zweitens eine DDNS-Aktualisierung innerhalb von etwa 1 Minute erlebt. Das bedeutet einen empfindlichen Dämpfer für die Verwendbarkeit im Alltag: Ich müßte meinen Unterrichtsteilnehmern mitten im Unterricht zwischendurch fortlaufend Aktualisierungen meiner IP durchgeben und auf die Benutzung des DDNS-Namens ganz verzichten. -> SEHR schlecht

Schlimmer noch: Der IP-Wechsel würde mich auch noch jedesmal aus dem Unterricht rauswerfen! Dermaßen kurze IP-Perioden lassen ja praktisch nirgendwo ein sinnvolles Arbeiten zu: Fast alle Foren schmeißen einen raus nach IP-Wechsel, und jede Internet-Anwendung mit stehender Verbindung wird ebenfalls gestört. Da muß ich, glaube ich, nochmal mit Vodafone in Verhandlung treten...

Aber als Krücke für die Überbrückung von Festnetzausfällen immer noch besser, als die Arbeit einen Tag ganz ausfallen zu lassen.

Geändert von White-Gandalf (20.02.2011 um 12:26 Uhr)
White-Gandalf ist offline  
Alt 20.02.2011, 13:41   #10
murphy
Arcorneuling
 
Registriert seit: 19.02.2011
Beiträge: 9
Internet: UMTS
Hardware: EasyBox 803 Dreck
murphy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
AW: EasyBox 803 tatsächlich funktionierende Port Forwarding Anleitung ... gefunden!

Tach auch,

man man man W-G. Da muss ich ja Stunden lesen bei deinen Beiträgen aber doch interessant :-)) nicht böse gemeint :-)))
Ok, ich sehe bei dir ist das auch so mit der WAN IP und Gateway ... Man ich schnalle es einfach nicht ... Irgendwas, irgend wer muss doch meinen Ping blocken ...???
Ich meine meine dyndns Adresse wird richtig aufgelöst wenn ich auf diese pinge also wird ja auch ein direkter Ping auf meine IP nix bringen ....
Man, ich bin schon fast soweit aufzugeben bzw. hab ich noch ne andere Idee wie man sich helfen kann ...
Ich stelle einfach ne VPN Verbidung über ne Fritzbox zu nem Freund / Bekannten, der DSL hat her. Danach mach ich bei ihm ne Portweiterleitung auf seiner dyndns Adresse zu meinem Webserver ... sollte eigentlich auch funktionieren .... Ich meine ok, ein bischen umständich aber wenn nicht so dann so halt :-)))

Das mit deinen DNS Servern ist schon sehr merkwürdig, dass deinen IP erst nach 10 min oder so bei denen eingetragen sein soll ...!?
ALso da scheint wirklich bei denen was im argen zu sein ... sehr ungewöhnlich ...

Ich muss echt sagen, dass ich keinen Bock habe mich dort mit der Hotline, "Zeitstudenten" hin und her zu schreiben, bringt eh nix ... und was soll das, wenn da ein "19,95 EUR" Kunde kommt ... wer ist das schon ... die sagen mir dann sowas wie setzen Sie die Box zurück etc ...

Naja mal gucken, im Moment hab ich noch keine Idee wie ich weiter mache ... aber ich muss gestehen, mich würde es brennend interessieren was hier los ist ....

Grüße
murphy ist offline  
Alt 20.02.2011, 15:01   #11
White-Gandalf
Arcorneuling
 
Benutzerbild von White-Gandalf
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 7
Internet: DSL16000
Hardware: EasyBox 803
White-Gandalf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
AW: EasyBox 803 tatsächlich funktionierende Port Forwarding Anleitung ... gefunden!

Hmmm, sag mal: Oben hattest Du doch geschrieben, daß der Webserver sehr wohl erreichbar ist:

Zitat: "AUs meinem internen Netz hab ich jetzt mal getestet, http://meine.dndns.org:299 und siehe, die Weiterleitung scheint zu funktionieren, ich erreiche meinen Webserver und die 299 wird also auf 80 intern umgeleitet...."

Wenn Du den über Deine öffentliche Adresse angesprochen kriegst, IST der öffentlich ansprechbar. Weil der Zugriff WIRD dann über eine Schleife zu Deinem Provider abgewickelt (die Datenpakete gehen über die EasyBox zumindest bis zum Gateway dahinter - sollten sie zumindest). Laß doch einfach mal einen Test machen: Wie sieht Deine Adresse "richtig" aus?
White-Gandalf ist offline  
Alt 20.02.2011, 19:37   #12
murphy
Arcorneuling
 
Registriert seit: 19.02.2011
Beiträge: 9
Internet: UMTS
Hardware: EasyBox 803 Dreck
murphy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
AW: EasyBox 803 tatsächlich funktionierende Port Forwarding Anleitung ... gefunden!

Hi,

jap gut Zittiert :-))) Ok, aus den lokalen Netz löst er doch lediglich den dyndns Namen am DNS Server von Vodafone auf, danach "merkt" er, dass das WAN Interface diese IP hat und bleibt sozusagen auf der Box... Die Pingzeiten liegen auch bei 2 ms, d.h. er geht aus den lokalen Netz nicht wirklich raus ... :-)) Aber halt die Portweiterleitung funktioniert.
Ok, mein dyndns... groovie.dyndns.org ... probier mal dein Glück ....

Grüße
murphy ist offline  
Alt 20.02.2011, 21:12   #13
scolopender
Arcorexperte
 
Registriert seit: 20.10.2008
Beiträge: 2.220
Internet: Arcor DSL1000 @ 61.5dB
Hardware: Teledat 302 als SpeedStream 4100
scolopender genießt hohes Ansehenscolopender genießt hohes Ansehenscolopender genießt hohes Ansehenscolopender genießt hohes Ansehenscolopender genießt hohes Ansehenscolopender genießt hohes Ansehenscolopender genießt hohes Ansehen
AW: EasyBox 803 tatsächlich funktionierende Port Forwarding Anleitung ... gefunden!

Zitat:
Zitat von murphy
... groovie.dyndns.org ...
groovie.dyndns.org wird im Moment, wo ich dies schreibe, auf 90.186.141.207 aufgelöst, aber sowohl mit http://groovie.dyndns.org:299 als auch http://90.186.141.207:299 ist Fehlanzeige (da kommt nichts).

G., -#####o:
__________________
Sprachpasswort aus Easyboxen auslesen: Anleitung. <-- click!
Kein Support per PN - dazu ist das
Forum da.
scolopender ist offline  
Alt 20.02.2011, 21:15   #14
White-Gandalf
Arcorneuling
 
Benutzerbild von White-Gandalf
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 7
Internet: DSL16000
Hardware: EasyBox 803
White-Gandalf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
AW: EasyBox 803 tatsächlich funktionierende Port Forwarding Anleitung ... gefunden!

Ja, OK: Die EasyBox scheint das intelligent abzuhandeln. Und ganz von außen ist nichts zu sehen. Momentan habe ich noch keine weiterführende Idee...
White-Gandalf ist offline  
Alt 21.02.2011, 05:11   #15
Webhopper
Arcorprofi
 
Benutzerbild von Webhopper
 
Registriert seit: 14.05.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 211
Internet: VDSL50, DSL2000 am Classic ISDN
Hardware: Cisco3845 mit SDSL-WIC sowie VDSL u. DSL Vorschaltmodem am NM-ESW16, Agefo AS35, Eicon DIVA, AVM B1
Webhopper ist ein LichtblickWebhopper ist ein LichtblickWebhopper ist ein LichtblickWebhopper ist ein LichtblickWebhopper ist ein LichtblickWebhopper ist ein Lichtblick
AW: EasyBox 803 tatsächlich funktionierende Port Forwarding Anleitung ... gefunden!

Zitat:
Zitat von White-Gandalf Beitrag anzeigen
Das ist unter Vodafone schlicht falsch. Es MAG korrekt sein bei anderen Providern. Vodafones interne Technik jedenfalls leitet ALLE Datenpakete in BEIDE Richtungen anstandslos und vollständig durch!
OK ... für alle anderen Carrier kann ich Dir Versprechen, dass diese keine Sessions von außen auf ein GSM-Netz-Ziel zulassen.
Es gibt jedoch einige Produkte, wo ein hilfs-VPN zu einem Übergang (der dann erreichbar ist) aufgebaut werden, die Services bereitstellen können.

Zitat:
Zitat von White-Gandalf Beitrag anzeigen
Auch wenn man schon Jahrelang tausende Artikel in einem Forum geschrieben hat, weiß man mitunter nicht alles über die Welt.
Soviele sind das nicht, und das ich unfehlbar bin habe ich nie behauptet ;-)
Brauchst also nicht persönlich werden ...

Zitat:
Zitat von White-Gandalf Beitrag anzeigen
Und dieser ABERGLAUBE, die EasyBox wäre unfähig dazu oder die Provider würden Pakete nicht übertragen, ist mir ja AUCH von Mitarbeitern von Vodafon vorgetragen worden, die es Kraft ihrer Wassersuppe besser wissen sollten.
Ich habe nie behauptet, dass dieses verhalten durch die EB hervorgerufen wird !

Zitat:
Zitat von White-Gandalf Beitrag anzeigen
Anscheinend lernen bei Vodafon die "Techniker" (oh Gott!) von den Märchen der Forenkunden...
Eher nicht :-) Die Kolegen gehen nur Ihre vorgegebenen Checklisten durch
Gelernt wird nur über Provisionen.

Aber Du scheinst ja der Insider zu sein. Kannst Dich ja mal PM Outen. Lerne immer gerne dazu.
__________________
Meine Nutzungsstatistik
Webhopper ist offline  
Alt 21.02.2011, 08:48   #16
murphy
Arcorneuling
 
Registriert seit: 19.02.2011
Beiträge: 9
Internet: UMTS
Hardware: EasyBox 803 Dreck
murphy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
AW: EasyBox 803 tatsächlich funktionierende Port Forwarding Anleitung ... gefunden!

Moin Leute,

jap, die Auflösung funktioniert einwandfrei und einen Zugriff von Außen direkt auf die IP hatte ich auch schon getestet ... aber wie gesagt, wenn ich noch nichtmal nen Ping auf meine WAN IP bekomme, wie soll dann der Rest funktionieren?

Naja, vielleicht hat ja noch jemand ne gute Idee!?
Wenn nicht werd ich versuchen mir über ne Hilfs VPN Verbindung zu helfen...die habe ich gestern Abend schon getestet ... also mit ner Fritzbox hinter der Easybox ne VPN Verbindung zu nem DSL auch mit Fritzbox und auf der entfernten Fritzboch dann ein Portforwarding ... mein Problem gestern Abend bei der ganzen Sache waren dann nur die ANtwortzeiten ...kein Wunder, UMTS - DSL - Zugriff von DSL .... da addierren sich die Zeiten ...

Wenn ich noch was cleveres gefunden habe werd ich mich auch nochmal melden ...

Danke erstmal an alle ...

Grüße
murphy ist offline  
Alt 21.02.2011, 10:22   #17
scolopender
Arcorexperte
 
Registriert seit: 20.10.2008
Beiträge: 2.220
Internet: Arcor DSL1000 @ 61.5dB
Hardware: Teledat 302 als SpeedStream 4100
scolopender genießt hohes Ansehenscolopender genießt hohes Ansehenscolopender genießt hohes Ansehenscolopender genießt hohes Ansehenscolopender genießt hohes Ansehenscolopender genießt hohes Ansehenscolopender genießt hohes Ansehen
AW: EasyBox 803 tatsächlich funktionierende Port Forwarding Anleitung ... gefunden!

Zitat:
Zitat von murphy
... aber wie gesagt, wenn ich noch nichtmal nen Ping auf meine WAN IP bekomme...
Der Ping wird von der Firewall der Easybox geblockt. Der "Rest" funktioniert trotzdem.

(Meinen "Demo-Webserver" kannst Du auch nicht "pingen". Das Teil hat die letzte verfügbare FW-Version drauf und schmiert - deshalb? - bisweilen ab. Nicht wundern, wenn's mal nicht geht.)

G., -#####o:
__________________
Sprachpasswort aus Easyboxen auslesen: Anleitung. <-- click!
Kein Support per PN - dazu ist das
Forum da.
scolopender ist offline  
Alt 21.02.2011, 10:31   #18
murphy
Arcorneuling
 
Registriert seit: 19.02.2011
Beiträge: 9
Internet: UMTS
Hardware: EasyBox 803 Dreck
murphy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
AW: EasyBox 803 tatsächlich funktionierende Port Forwarding Anleitung ... gefunden!

Hi Scolopender,

nein das kann nicht sein, dass der Ping von der easybox geblockt wird. Ich habe das Verwerfeb der Pinganforderungen NICHT eingestellt.
Außerdem macht mich noch stutzig, mach mal nen tracert auf meine dyndns. Du wirst nicht weit kommen...
Das muss andere Ursachen haben und ich vermute immernoch, innerhalb von Vodafone auch wenn White-Gandalf Erfolg mit seiner Vodafone UMTS Verbindung hat.
Ich kanns mir anders nicht erklären...

Grüße
murphy ist offline  
Alt 21.02.2011, 10:49   #19
scolopender
Arcorexperte
 
Registriert seit: 20.10.2008
Beiträge: 2.220
Internet: Arcor DSL1000 @ 61.5dB
Hardware: Teledat 302 als SpeedStream 4100
scolopender genießt hohes Ansehenscolopender genießt hohes Ansehenscolopender genießt hohes Ansehenscolopender genießt hohes Ansehenscolopender genießt hohes Ansehenscolopender genießt hohes Ansehenscolopender genießt hohes Ansehen
AW: EasyBox 803 tatsächlich funktionierende Port Forwarding Anleitung ... gefunden!

Zitat:
Zitat von murphy
... mach mal nen tracert auf meine dyndns...
Das schaut bei mir nicht besser aus:

88.65.74.130 is from Germany(DE) in region Western Europe

TraceRoute to 88.65.74.130 [scolopender.dyndns.org]

Hop (ms) (ms) (ms) IP Address Host name
1 74 68 55 72.249.128.109 -
2 62 64 55 8.9.232.73 xe-5-3-0.edge3.dallas1.level3.net
3 39 56 56 4.69.145.180 ae-83-80.ebr3.dallas1.level3.net
4 81 110 89 4.69.151.190 ae-44-44.ebr3.atlanta2.level3.net
5 92 107 120 4.69.132.86 ae-2-2.ebr1.washington1.level3.net
6 77 86 59 4.69.134.142 ae-91-91.csw4.washington1.level3.net
7 52 60 77 4.69.134.157 ae-92-92.ebr2.washington1.level3.net
8 165 196 149 4.69.137.53 ae-42-42.ebr2.frankfurt1.level3.net
9 178 179 157 4.69.140.22 ae-72-72.csw2.frankfurt1.level3.net
10 Timed out Timed out Timed out -
11 184 188 159 4.69.134.1 ae-4-4.car1.munich1.level3.net
12 163 173 175 4.69.133.254 ae-11-11.car2.munich1.level3.net
13 142 156 167 62.140.25.50 -
14 184 165 191 145.254.7.102 -
15 Timed out Timed out Timed out -
16 Timed out Timed out Timed out -
17 Timed out Timed out Timed out -
18 Timed out Timed out Timed out -

Trace aborted.


tracert macht auch nur Pings. Da ist noch mehr dazwischen, was auf Pings nicht antwortet.

G., -#####o:
__________________
Sprachpasswort aus Easyboxen auslesen: Anleitung. <-- click!
Kein Support per PN - dazu ist das
Forum da.
scolopender ist offline  
Alt 21.02.2011, 11:06   #20
murphy
Arcorneuling
 
Registriert seit: 19.02.2011
Beiträge: 9
Internet: UMTS
Hardware: EasyBox 803 Dreck
murphy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
AW: EasyBox 803 tatsächlich funktionierende Port Forwarding Anleitung ... gefunden!

Hi,

mhhh verdammt ... Ist jetzt ganz schön blöd heraus zu bekommen woran es nun liegt !? :-( Hat vielleicht noch irgend jemand, bei dem das funktioniert eine ältere Firmware für die EasyBox 803 ?
Eine andere Alternative würde mir nicht mehr einfallen .....

Grüße
murphy ist offline  
Alt 07.04.2011, 23:24   #21
Clausmon
Arcorneuling
 
Registriert seit: 07.04.2011
Beiträge: 1
Internet: DSL6000
Hardware: Easybox 803
Clausmon befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
AW: EasyBox 803 tatsächlich funktionierende Port Forwarding Anleitung ... gefunden!

Hallöchen,
hab neuerdings auch die tolle Easybox803 und Probleme mit meiner PS3. Habe die Ports eingetragen bei Port Mapping, die PS3 hat ne feste IP aber dennoch habe ich Verbindungsprobleme und mein Firewall Status bei Fifa11 ist immer Restrikitiv...auch der hochgelobte Neustart bringt nix...habe schon viele Stunden im Internet nachgeguckt und probiert aber nix hat bisher irgendwie Wirkung gezeigt...und da White Gandalf ja anscheinend irgendwie dahinter gekommen ist fänd ichs gut wenn mir da jemand vielleicht nochmal helfen könnte. Aus den Beiträgen hier werd ich irgendwie nich so ganz schlau.
Gruß Clausmon
Clausmon ist offline  
Alt 05.07.2011, 09:43   #22
frankomio
Arcorneuling
 
Registriert seit: 19.03.2009
Beiträge: 3
frankomio befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
AW: EasyBox 803 tatsächlich funktionierende Port Forwarding Anleitung ... gefunden!

Hallo,

kann es sein daß nach nem Firmwareupdate (Ende Juni) nun das Portforwarding funktioniert ?
Angeblich soll auch DMZ wieder drin sein, wenn man manuell konfiguriert...


kann das jmd. bestätigen ?
frankomio ist offline  
Alt 12.01.2012, 14:23   #23
Little
Arcorneuling
 
Registriert seit: 12.01.2012
Beiträge: 1
Internet: UMTS
Hardware: EasyBox 803 A
Little befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
AW: EasyBox 803 tatsächlich funktionierende Port Forwarding Anleitung ... gefunden!

Ich möchte mal einen kleinen Erlebnisbericht abgeben.
Ich bin selbst Inhaber einer kleinen Firma und stelle bei meinem täglichen Gang durchs Leben immer wieder fest, dass persönliche Werte wie Gewissen und Moral auf dem fortschreitenden Weg der Globalisierung schlicht verloren gegangen sind. Das betrifft große Firmen sowie tausende Mitarbeiter im Einzelnen, die sich täglich an den Teufel verkaufen.

Ich beauftragte bei Vodafone DSL mit SurfSofortPaket. Die Hardware wurde vor Monden geliefert, DSL nicht. Keine Nachricht, keine Anruf, keine Mail, nicht mal eine Rechnung (auch nicht online Abrufbar), nur Abbuchungen vom Konto.

Nun benötige ich die Portweiterleitung um auf die Bilder meiner Überwachungsanlage zugreifen zu können. Leider geht die nicht. Auch „Neustarten“ hat nicht geholfen. Mittlerweile kenne ich das Forum hier auswendig und die Box ist bereits zum hundertsten mal neu gestartet. Der konsultierte Experte konnte leider auch nicht helfen. In allerletzter Verzweiflung habe ich die Kundenbetreuung angerufen, die meinte „Ich glaube nicht, dass das geht“ und mich an eine „0900“ verwies OHNE mir zu sagen, dass die Nummer 1,24 Euro die Minute kostet. Vermutlich Illegal, mindestens aber nach meiner Meinung unseriös.

Nun habe ich ein Fax gemacht indem ich Vodafone bis Monatsende Frist gesetzt habe, die Vertragsmängel zu beheben. Anderenfalls trete ich vom Vertrag zurück und nehme einen anderen Anbieter. Ob der dann besser sein wird…?

P. S. Ich bin seit 13.05.1995 D2 bzw. Vodafone Kunde und früher war alles besser.
Die 803 A wurde mit alter Firmware ausgeliefert. Nach Update ist DMZ wieder drin, Portweiterleitung geht bei mir aber trotzdem nicht.

Geändert von Little (12.01.2012 um 14:29 Uhr) Grund: Schreibfehler
Little ist offline  
Alt 22.02.2012, 13:05   #24
ZeroKey
Arcorneuling
 
Registriert seit: 22.02.2012
Beiträge: 1
Internet: DSL6K
Hardware: EasyBox 803a
ZeroKey befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
AW: EasyBox 803 tatsächlich funktionierende Port Forwarding Anleitung ... gefunden!

Ich habe eine weitere Lösung für das Problem -> Internet Explorer
Ja ihr habt richtig gelesen. Ich habe es mit FF,Opera und Chrome versucht und konnte mich teilweise nicht mal anmelden. Also habe ich in meiner Verzweiflung auf IE zurück gegriffen und siehe da, es funktioniert einwandfrei und ohne Neustart. Es kommt zwar nicht mehr die "ihre daten werden gespeichert" Seite, aber wenn man einen Moment wartet, wird der Port gespeichert und ist auch ohne Neustart freigegeben.

Sollte die Lösung schon in einem der weiteren Posts, nach dem Lösungs-Post stehen, dann entschuldige ich mich fürs Doppelposten. Bei so langen Beiträgen, kann man einem das ja mal vergeben, oder?
ZeroKey ist offline  
Alt 20.09.2012, 11:20   #25
Shaker
Arcorneuling
 
Registriert seit: 20.09.2012
Ort: Buchholz
Beiträge: 5
Internet: LTE21600
Hardware: EasyBox 803
Shaker befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
AW: EasyBox 803 tatsächlich funktionierende Port Forwarding Anleitung ... gefunden!

Aloa.

Ich hoffe, das Thema ist noch nicht zu alt, um es wieder auszugraben. Mein Port Mapping funktioniert nicht, obwohl die Box grad frisch gestartet ist.

Ich habe die EasyBox 803 zum testen hier und nutze damit LTE21600.
Zuvor habe ich eine FritzBox direkt am DSL gehabt, mit der Port Forwarding problemlos und zuverlässig lief.

Folgende Konfiguration mit der EasyBox hat bei mir funktioniert:
---------------------------------------------------------
LAN -> FritzBox -> EasyBox -> WAN
FritzBox und LAN waren in einem eigenen Subnet, FritzBox und EasyBox in einem anderen Subnet. Die FritzBox war so konfiguriert, dass die das WAN an der LAN1 Buchse erwartet und die Verbindung selbst aufbaut (NAT Router), Zugangsdaten werden nicht benötigt.

Aus Sicht der EasyBox musste sie sich in der DMZ befinden, und hat dann weiterhin das Port Forwarding übernommen. Habe es zu Hause über tethering des Mobilfunknetztes (also real von außen) testen können.
Die EasyBox war also ausschließlich für den LTE Verbindungsaufbau zuständig. Alle anderen Netzwerkfunktionen blieben auf der FritzBox.

Das nur als Erklärung, wie es funktioniert hat, dass ich grundsätzlich in der Lage bin, Port Forwarding zu konfigurieren und vor allem, dass eine Verbindung von außen in Richtung EasyBox über LTE möglich ist!

-------------------------------------------------------------------------------
Jetzt versuche ich, die EasyBox als einzigen router zu betreiben, und hier funktioniert das PortForwarding ins WLAN nicht.
Sie ist heute Morgen frisch gestartet worden, und dennoch kommt der ping über meine dyndns Adresse zwar zurück, aber sonst ist nichts im entfernten WLAN erreichbar.

Firmware ist die 30.05.226 (ausm Kopf) von Juni 2012 oder so.

Geht Port Forwarding an dem Teil jetzt oder nicht? Was muss ich noch beachten, was man bei einem gewöhnlichen router nicht beachten muss?
Shaker ist offline  
Antwort

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sprachpasswort der Easybox 802 auslesen - Anleitung Sleepy EasyBox A 80x 5976 26.02.2017 22:33
Easybox 803 A: Port 138 Broadcasts als Smurf Attack identifiziert?! Humbug EasyBox A 80x 2 25.11.2010 04:52
Wiedermal Easybox 602 - Portweiterleitung melitaBDS2 EasyBox und Spielkonsolen 4 19.10.2010 10:12
Das x-te mal Port Forwarding Easybox 602 sher4real EasyBox A 60x 4 05.10.2009 23:39
EasyBox A 601 Port forwarding Problem blm EasyBox A 60x 0 17.03.2009 11:52


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:00 Uhr. vBulletin Skin by ForumMonkeys. Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.3.0
Template-Modifikationen durch TMS